Gestellte Fragen

Meine Mutter hat Brüder bevorteilt (Testament Erbschaft)
Unsere Mutter hat meinen beiden Brüdern eine 
gemischte Schenkung (Verkauf einer Liegenschaft weit 
unter dem Wert) gemacht. Der Wert musste erst drei 
Jahre später bezahlt werden. Ob er effektiv bezahlt 
wurde, ist fraglich. Mittlerweile verstarb unsere Mutter. 
Frage: Gibt es eine Frist, in der man eine gemischte 
Schenkung nach dem Tod der Erblasserin anfechten 
kann?

Antwort:
Die gemischte Schenkung muss unter den Erbberechtigten ausgeglichen werden. Dazu 
erstellt die Behörde normalerweise ein Inventar der Vermögenswerte.  Die Ausgleichung 
erfolgt solange, bis alle  Erben einverstanden sind.


Wer bezahlt die Pflegekosten meiner Mutter (Geld Finanzen Steuern)
Meine Mutter besitzt nur wenig Erspartes.  Wer bezahlt 
die Kosten, wenn Sie möglicherweise ins Pflegeheim 
muss?

Antwort:
Den weitaus grössten Teil zahlen Krankenkassen und öffentliche Hand, während die 
Betreuung in den Pflegeheimen höchstens 21.60 Franken pro Tag kostet. Wer diesen 
Betrag nicht entrichten kann, hat Anrecht auf Ergänzungsleistungen.


Die AHV beim Auswandern weiterhin bezahlen? (Auswandern Emigration)
Ich bin 49 und möchte in die USA auswandern. Wie kann 
ich spätere Vorsorgelücken bei der AHV zu vermeiden?

Antwort:
Sofern Sie Schweizer sind oder einen Pass eines EU- oder EFTA-Staates besitzen, können 
Sie der freiwilligen AHV beitreten. Als erwerbstätige versicherte Person entrichten Sie bis 
zum Erreichen des ordentlichen Rentenalters Beiträge von 9,8 % Ihres
Erwerbseinkommens.


Pensionskassenabzug bei Temporärarbeit (Arbeit)
Ich arbeite unregelmässig für einen Arbeitgeber. Ist es 
richtig, dass dabei auch Pensionskassenbeiträge 
abgezogen werden können?

Antwort:
Temporärangestellte müssen bei unregelmässigen Arbeitseinsätzen ab der 14. Woche 
obligatorisch bei der Pensionskasse versichert werden, sofern der durchschnittliche 
Monatslohn 1762.50 Franken übersteigt. (Stand 2015)


Krankenkasse: Welche Franchise ist empfehlenswert (Gesundheit)
Ich muss nur selten und meist nur wegen Routinenkontrollen 
zum Arzt. Welche Franchise ist zu empfehlen?

Antwort:
Bei Arztkosten von weniger als 1800 Franken ist die höchste Franchise empfehlenswert.


Wir sind gerne für Sie da
» Kontaktieren Sie uns

Konsumentenratgeber.ch

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenteninformationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informationsportalen gehört HELP Media AG zu den Marktleadern im Schweizer Onlinemarkt.


HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Experten helfen Ihnen

Stellen Sie Ihre Fragen an Konsumentenratgeber.ch. Unsere Experten geben Ihnen gerne Auskunft und helfen Ihnen bei Ihren Problemen.

Frage stellen
Top Artikel
Service Videos
Adressen

Alle Angaben ohne Gewähr

Kontakt